Bauchspeicheldrüsenkrebs

Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs mitGalvanotherapie

Auf die Vorderseite des Rumpfes wird ein Vlies gelegt (orange).

Darauf werden Plattenelektroden (grün, hier 3 Stück nebeneinander) aufgeklebt und mit dem Therapiegerät verbunden (rote Klammern).

Das ganze "Paket" wird dann lediglich mit Pflasterstreifen aufgeklebt. 

Auf der Rückseite wird dasselbe "Paket" aufgeklebt.

Der Strom fließt jetzt von der Vorderseite zur Rückseite durch das gesamte Gebiet und nimmt den Tumor praktisch in die Zange. 

Die Behandlung findet also völlig nicht-invasiv statt.

Bauchspeicheldrüsenkrebs ernst nehmen

 

Jährlich erkranken in Deutschland ca. 14.000 Menschen an einem Pankreaskarzinom, wie der bösartige Tumor der Bauchspeicheldrüse auch genannt wird. Es sind mehr Männer als Frauen von dieser Erkrankung betroffen. Die meisten sind älter als 60 Jahre. Pankreaskarzinome wachsen aggressiv und bilden rasch Tochtergeschwulste (Metastasen).

 

Eine sehr heimtückische Krebsart

 

Bauchspeicheldrüsenkrebs macht sehr lange keinerlei Beschwerden. Wird er erst erkannt, so ist es für vier von fünf Betroffenen schon zu spät und eine Heilung ist mit konventionellen Methoden nicht mehr möglich.

 

Was sind die Ursachen für Bauchspeicheldrüsenkrebs?

 

Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, Zigarettenrauchen und Erbkrankheiten können zu Bauchspeicheldrüsenkrebs führen. Auch starkes Übergewicht, sehr fettreiche Ernährung und Vitamin D- Mangel können sich negativ auswirken.

 

Wie kann Bauchspeicheldrüsenkrebs erkannt werden?

 

Folgende Anzeichen können auf Bauchspeicheldrüsenkrebs hinweisen:

  • Eine stetig zunehmende Gelbsucht
  • Bauchschmerzen, die nachts zunehmen und in den Rücken ausstrahlen
  • Verdauungsstörungen
  • Gewichtsverlust

Welches sind die gängigen Untersuchungsmethoden?

 

Ultraschall (Sonographie), Computertomographie (CT) und Kernspintomographie (MRT) sind die gängigen Untersuchungsmethoden.

 

Wie sieht die konventionelle Behandlung des Pankreaskarzinoms aus?

 

Den meisten Menschen ist nur die konventionelle Behandlungsmethode bekannt: Hierbei wird die Bauchspeicheldrüse und Teile von umliegenden Organen operativ entfernt.

 

Behandlung des Bauchspeicheldrüsenkrebses mit Galvanotherapie

 

Weniger bekannt hingegen ist die Therapie des Bauchspeicheldrüsenkrebses mit Galvanotherapie- der schmerzlosen Behandlung von Krebs mit Strom. Wie diese Behandlung durchgeführt wird, erfahren Sie  hier  .

 

Wofür ist die Bauchspeicheldrüse da?

 

Die Bauchspeicheldrüse ist eine 40 bis 120 Gramm schwere Drüse und liegt quer im Oberbauch hinter dem Magen. Sie wird in einen Kopf, Körper und Schwanz eingeteilt. Sie hat im Wesentlichen zwei Funktionen: Zum Einen produziert sie ein Verdauungssekret, das in den Darm abgegeben wird, zum Anderen produziert sie Insulin, das direkt ins Blut abgegeben wird und den Blutzucker senkt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Lohr 2018

Anrufen

E-Mail

Anfahrt